Gründe gibt es viele, die einen Unternehmer die Entscheidung fällen lassen, die Arbeit und Anstrengungen vieler Jahre in klingende Münze umzusetzen. Vielleicht erreicht er ein Alter von über Mitte 50 und kann nun sein Unternehmen steuerbegünstigt verkaufen oder er ist jünger und erfolgreich und möchte nach Jahren des umtriebigen Aufbaus nun mehr Zeit für sich und seine Familie haben. Was der Grund für die Suche nach einem Nachfolgers oder Übernehmer sein mag, fast immer ist es eine Once-in-a-lifetime-Entscheidung, die dem eigenen Leben eine neue Richtung gibt. 

Unser Auftrag ist es, für Sie den bestmöglichen Käufer zu finden, den Verkaufsprozess optimal zu gestalten und zu einem guten Abschluss zu bringen. 
Unter dem bestmöglichen Verkäufer verstehen wir einen Übernehmer, der zu ihrem Unternehmen passt und der bereit und in der Lage ist, einen guten und angemessenen Kaufpreis zu bezahlen. Wir verstehen uns zwar auch als auch als Mittler und M
ediator, wenn sich Verhandlungen fest zu fahren drohen, stehen aber ganz klar auf der Seite unserer Mandanten und versuchen, für sie ein möglichst gutes Ergebnis zu erreichen. Wir strukturieren den gesamten Prozess und greifen auf Sie nur zurück, wenn es konkret sein muss. Ihr wichtigster Beitrag zum Gelingen eines Unternehmensverkaufs ist es, dass Sie während des Verkaufs ihr Unternehmen in gewohnter Weise und erfolgreich weiterführen.

 

Wir denken nicht nur aus der Sicht unseres Auftraggebers (des Verkäufers), sondern sehen ihr Unternehmen auch mit den Augen eines möglichen Käufers oder Investors. Unsere langjährige Praxiserfahrung in E-Commerce und Onlineshopping und unser aktuelles Wissen über die sich schnell verändernden Internetmärkte helfen uns dabei und machen den Unterschied. Wir können gut einschätzen, wie Käufer ihr Unternehmen sehen und für welche eine Übernahme besonders interessant ist. So finden wir die richtigen Argumente und optimieren unseren Verkaufsprozess für jedes Mandat.

Unsere Auftraggeber sind E-Commerce-Unternehmen mit Umsätzen zwischen ca. 400.000 und 20 Mio. € pro Jahr oder höher. 

Unser Verkaufsprozess umfasst 6 Stufen und gilt für alle Arten von Verkaufsobjekten, wie Onlineshops, Amazon-Businesses und Internetplattformen:

Unser Ziel:

Den best-

möglichen 

Käufer finden

Stufe 1: Die Erstanalyse
 

Ziel der Erstananalyse ist es, Ihnen einen ersten groben Eindruck zu geben, welche Verkaufschancen bestehen, wie hoch ein realistischer Verkaufspreis sein kann und wie eine geeignete Vorgehensweise aussehen kann. Beides stimmen wir mit Ihnen ab. Erzielen wir Übereinstimmung kann die Zusammenarbeit beginnen. Unsere Vergütung ist größtenteils oder komplett erfolgsabhängig. Wenn wir ein Mandat übernehmen, gehen wir auch davon aus dass wir es verkaufen können.

Basis unseres Geschäfts ist gegenseitige Vertraulichkeit und Diskretion. Da es zur Erstanalyse bereits nötig sein kann, vertrauliche Informationen  auszutauschen, senden wir Ihnen an dieser Stelle bereits eine von uns unterzeichnete kurze Vertraulichkeit-erklärung per Mail. So können sie sicher sein, dass ihre Informationen bei uns in guten und verschwiegenen Händen sind.

Nutzen sie die Möglichkeit zu einem unverbindlichen Gespräch möglichst früh. Für den Verkauf eines Internetshops sind eine Menge von Informationen notwendig, die erst aufbereitet werden müssen. Auch sollte man sich die Gelegenheit, die „Braut etwas zu schmücken“ nicht entgehen lassen. Genügend Vorlauf zahlt sich in barer Münze aus. Je früher Sie sich mit uns in Verbindung setzen, desto besser. Sie erreichen und von Mo.-Fr. 9-18 Uhr unter 030 - 99 40 49 50 1.

Stufe 2: Mandatsübernahme

 

Wir arbeiten erfolgsabhängig. Nur wenn am Schluss ein unterschriebener Verkaufsvertrag vorliegt, entsteht unser Honorar in Form einer Provision auf den Verkaufspreis in Höhe von 5-10%, die wir vom Auftraggeber bekommen. Damit wir dies tun können, müssen wir davon überzeugt sein, ihr Unternehmen verkaufen zu können. Ihre und unsere Vorstellungen von Verkaufspreis und Vorgehensweise müssen deshalb zusammenpassen. Ist dies der Fall , ist ein kurzer Vertrag Grundlage unserer Zusammenarbeit. Ein kompletter Verkaufsprozess erstreckt sich normalerweise über 6-12 Monate. Nur im Ausnahmefall geht es schneller. Wir arbeiten ausschließlich im Interesse unseres Auftraggebers. 

Stufe 3: Vorbereitung

In dieser Stufe arbeiten wir eng zusammen. Wir werden von Ihnen eine große Menge an Informationen, Erklärungen und Unterlagen benötigen, um...

- ihr Unternehmen zu bewerten und den Kaufpreis festzumachen

- die besonderen Stärken und Alleinstellungen herauszuarbeiten

- die richtigen Argumente für den Verkauf zu finden

- ein anonymes Kurzexposé für den Erstkontakt zu erstellen

- das ausführliche Verkaufsmemorandum auszuarbeiten

- die weiterführenden Unterlagen abzustimmen und zusammenzustellen

- eine Strategie für die Ansprache von Interessenten auszuarbeiten

 

Stufe 4: Vermarktung

Wir gehen jetzt nach draußen. Wir arbeiten mehrgleisig um geeignete Interessenten für Ihren Shop zu finden.

Wir nutzen unsere eigene Datenbank mit zirka 1.000 Interessenten, die sich für die Übernahme eines Internetshops interessieren. Dies sind  E-Commerce-Unternehmen, stationäre Unternehmen, solvente private Übernehmer oder unser Netztwerk mit über 400 professionellen Investoren. Dies sind vor allem Private Equity-Firmen, die mit eigenen Management-Teams ein Unternehmen übernehmen und ausbauen können.

Wir inserieren auf Online- und Offline-Portalen von Partnerfirmen, kommerziellen oder öffentlichen Anbietern. Darüber hinaus recherchieren wir selbst Firmen und Privatpersonen, für die Ihr Unternehmen eine Bereicherung sein könnte und sprechen diese direkt an. Wir kontaktieren einschlägige Medien mit Pressemeldungen und schalten Anzeigen.

 

Wie immer wir auch geeignete Kontakte finden, im Erstkontakt übermitteln immer das anonyme Kurzexposé ohne Nennung ihrer URL oder ihres Firmennamens und eine Vertraulichkeitserklärung. Erst nach deren Unterzeichnung erhalten Interessenten das ausführliche Memorandum.

 

Von jedem Interessenten versuchen wir uns nun ein Bild zu machen: Passen die Voraussetzungen? Ist ihr Internetshop ein geeignetes Projekt für ihn zur Übernahme? Kann er das Vorhaben überhaupt stemmen? Von nun an begleiten wir auch den Interessenten und versorgen ihn mit allen Daten und Fakten, damit er eine Kaufentscheidung fällen kann.

Stufe 5: Verhandlungen und Verträge

Wir bringen Sie mit Interessenten in Kontakt, mit denen wir zuvor schon in intensivem Kontakt standen. Wenn wir Ihnen einen Interessenten vorstellen, dann haben wir geprüft, dass er gut zu ihrem Unternehmen passt und er sich diesen leisen kann und will. Die Verkaufs- und Kaufentscheidung treffen beide Parteien natürlich für sich. Im nächsten Schritt organisieren wir einen ersten Kontakt am Telefon oder persönlich vor Ort.  


Nun geht es „ans Eingemachte“. Kaufinteressent und Verkäufer haben sich voneinander überzeugt, die Finanzierung und der Kaufpreis sind geklärt. Der Kaufinteressent gibt nun eine konkrete Absichtserklärung (Letter of Intend) auf Basis der bisher gehandelten Informationen ab. In der anschließenden Prüfung dieser Informationen nimmt der Käufer Einsicht in die Bücher des Verkäufers (Due Diligence). Wir unterstützen diesen Prozess organisatorisch und stehen mit Rat und Erfahrung auf ihrer Seite.

 

Schlusspunkt ist in dieser Phase die Erstellung und Abstimmung eines Kaufvertrags. Wir sind keine Anwälte und können deshalb keine verbindliche Rechtsberatung geben. Wir unterstützen aber gerne mit Vertragsvorschlägen oder empfehlen kompetente Anwälte mit Erfahrung in Vertragswesen und Internetrecht.

Stufe 6: Abschluss

 

Das erfolgreiche Ende naht. Liegen alle Unterlagen vor. Ist ein geeigneter Notar (falls nötig) gefunden. Ist der Terminplan mit allen Teilnehmern abgestimmt. Wir sorgen dafür, dass es in letzter Minute nicht zu unvorgesehenen Pannen kommt.

Wie lange dauert der gesamte Prozess ?

 

Im Schnitt dauert der gesamte Verkaufsprozess vom Erstgespräch bis zur Unterschrift des Kaufvertrages erfahrungsgemäß ca. 8 Monate im Mittel - es können auch mal 6 Monate sein, es können auch mal 12 sein. Beschleunigend wirkt, wenn der Verkäufer seine Zahlen gut im Griff hat und der Käufer die Finanzierungsfrage schnell lösen kann. 

Ein Unterneh-mensverkauf ist ein komplexer Prozess. Wir begleiten Sie über die gesamte Dis-tanz.

Beginnen sie früh genug mit den Vorbereitungen.

Auch wenn sie als Unternehmer vom Tagesgeschäft strapaziert werden und vielleicht wenig Zeit bleibt, über die Zukunft und über das eigene Leben nachzudenken, machen sie sich möglichst früh Gedanken zu ihrem Firmenverkauf. Der Verkauf wird dann neben den anderen zu einem neuen Unternehmensziel. Je zielstrebiger Sie auf den Verkauf zugehen, desto besser wird das Ergebnis sein. Machen Sie sich schonungslose Gedanken, an welcher Stelle ihr Unternehmen steht, an welcher Stelle Sie selbst stehen und entscheiden Sie sich für den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf.

Verkaufen Sie, wenn es gut läuft

Verkaufen Sie ihr Unternehmen in gutem Zustand und nicht erst, wenn die Not drückt. Käufer wollen Sicherheit für ihr Investment. Stetiges Wachstum, gute Gewinnentwicklung, positive Reputation und ein guter Auftritt schaffen Vertrauen. Wenn Sie eines davon nicht haben, nehmen Sie sich die Zeit und bessern Sie nochmal nach. Zeigen Sie, was in ihrem Unternehmen steckt. Es macht sich bezahlt. Falls dafür keine Zeit ist: Auch Internetshops mit sinkenden Umsätzen und schwachen Gewinnen finden Käufer, aber nur mit entsprechenden Abschlägen.

Stoßen Sie die Zukunft bereits an

Für nichts zahlen Kaufinteressenten leichter als für die begründete Erwartung einer glanzvollen Zukunft nach der Übernahme ihres Internetshops. Machen Sie diese Zukunft greifbar. Stoßen Sie positive Veränderungen bereits selbst an und zeigen Sie bereits erste positive Ergebnisse. Erzählen Sie nicht den Interessenten, was man nach Kauf alles besser machen könnte, sondern beginnen Sie schon selbst damit.

Machen Sie ihr Geschäft transparent

Erfolge sind nur die Hälfte wert, wenn sie sich nicht beweisen lassen. Ein Käufer verlangt Sicherheit. Er will verständlicherweise wissen, wie ihr Geschäft funktioniert. Finden Sie heraus, womit ihr Unternehmen Geld verdient - welche Artikel laufen, welche Werbekanäle funktionieren, wo kommen die Besucher her, was kostet ein Sale, welche Lieferanten sind gut, wie viele Wiederkäufer haben Sie...?  Ein gut konfiguriertes Google Analytics und eine gute Warenwirtschaft liefern die Daten.

Bringen Sie die Buchhaltung auf Vordermann

Für manche Unternehmer ist es Sport, sich für das Finanzamt innerhalb legaler Grenzen arm zu rechnen. Wenn Sie einen Verkauf beabsichtigen sollten Sie von Höchstleistungen in dieser Disziplin absehen und zwei oder drei möglichst realitätsnahe Jahresabschlüsse vorlegen können. Achten sie auch darauf, dass Kosten über die Jahre hinweg nachvollziehbar gebucht sind - insbesondere für die Kosten der Werbekanäle und für Fremdleistungen.

Ziehen Sie den Verkauf nicht allein durch.

Natürlich wird es Sie nicht wundern, dass wir Ihnen empfehlen, sich einen geeigneten Partner für den Verkauf Ihres Onlineshops zu suchen. Wir haben gute Gründe: Der Verkauf eines Onlineshops ist ein komplexer, lang dauernder Vorgang und arbeitsintensiver. Er erfordert permanente Beschäftigung mit der Sache über einen Zeitraum von Monaten. Sie werden möglicherweise ihr Tagesgeschäft vernachlässigen müssen, was zu weniger Umsatz und Gewinn und damit zu schlechteren Verkaufschancen führt. Ein guter Partner bringt Sie in Kontakt mit Menschen, die Ihr gutes Unternehnmen für einen guten Preis übernehmen wollen und können. Er berät Sie bei der Vorbereitung des Verkaufs und bei der Findung eines marktfähigen Verkaufspreises. Er formuliert die richtigen Argumente für Ihren Shop, spricht die verschiedenen Interessentengruppen in der jeweils richtigen Weise an, wahrt Vertraulichkeit und Diskretion und sorgt für den Erfolg am Ende. Ein guter Partner für den Unternehmensverkauf zahlt sich immer aus. Er wird ihr Unternehmen zu einem Preis verkaufen, der sein Honorar bei Weitem ausgleicht.

Die 6 wichtigsten Tipps,
damit der Verkauf ihres Onlinshops ein Erfolg wird